Text ist sichtbar gemachte Sprache

Wünsche wecken, Zustimmung und Kauflust schüren, Komplexes frei von Fachchinesisch erklären,  Angst nehmen und Vertrauen gewinnen, Bekanntheit steigern, Meinungen bilden und Spannung aufbauen.  Guter Text kommt mit einfachen und möglichst wenigen Worten auf den Punkt und verkauft. In Broschüren, Flyern, redaktionellen Anzeigen und auf Plakaten.

Und im Internet? Muss Text mehr leisten. Sprich die Suchmaschinen anfüttern, indem er genau die Schlagworte enthält, die Ihre potenziellen Kunden aktuell beim Suchen über Google & Co eingeben. Was wiederum bedeutet,  dass Sie Ihre Printtexte nicht ohne vorherige Optimierung für die Suchmaschinen online stellen sollten. Denn im Internet gelten andere Regeln, wie z. B. die folgenden:

 

 

  • Es gibt keine Seitenfolge vergleichbar einer Broschüre. Für Ordnung und Orientierung sorgt stattdessen die Navigationsstruktur. Ist sie eindeutig, findet Ihr Website-Besucher schnell zum Ziel. Verwendet sie interpretierbare Begriffe, gibt er schnell genervt auf …
  • Da Sie nie wissen, über welche Seite Ihr Website-Besucher „einsteigt“, muss die aufgerufene Seite ggf. kontextsensitive Querverweise enthalten, z. B. durch Links und Teaser. So kann der User Wissen, das er in einer Broschüre vielleicht auf der vorangehenden Seite serviert bekommen hätte, aufnehmen.
  • Überschriften, Aufzählungen und Hervorhebungen kommt nicht wie im Print „nur“ eine strukturierende, das Auge führende Aufgabe zu. Was hier steht, entscheidet kräftig mit über das Suchmaschinen-Ranking Ihrer Seite, da diese Stellen höher indexiert werden als der übrige Inhalt.


Sie sehen: Text übernimmt – je nach Medium – unterschiedlichste Aufgaben. Und beeinflusst Ihren Erfolg auf vielfältige Weise. Was Sie aber nicht weiter interessieren muss. Denn dafür haben Sie ja uns. Wir sorgen dafür, dass Ihre Texte den richtigen Ton treffen und die richtigen Inhalte liefern – bei größtmöglicher Aktualität. Was zwischen Web und Print einen großen Unterschied bedeuten kann. (Womit wir erneut bei medienübergreifenden Konzeptionen wären ;))

 

Sonja Sommer: "Surfer verwenden beim Suchen in den seltensten Fällen die Fachtermini einer Branche. Das Google Keyword Tool relativiert die Häufigkeit „ach so gängiger“ Begriffe schon mal gewaltig."

Sie haben Fragen?

Auszubildender Mediengestalter Digital & Print (m/w)

Du bist ein kreativer Photoshop-Virtuose, der auch vor Webtechnologien nicht zurückschreckt?

So erreichen Sie uns:

werbeagentur netzpepper

Wernsdorfer Str. 1
59955 Winterberg

info@werbeagentur-netzpepper.de
Telefon: +49 2981 928758-0
Telefax: +49 2981 928758-8

Jetzt bookmarken:digg.comgoogle.comMister Wonglive.comstumbleupon.com