Neue Online-Streitbegleitung der Europäischen Kommission

09. Februar. 2016

Abmahngefahr bei Verletzung der Informationspflicht

Durch die seit dem 09.01.2016 gültigen, neuen europaweiten Verbraucherrichtlinien besteht für viele Onlinehändler eine akute Abmahngefahr. Wer seiner Informationspflicht zur neu eingerichteten Online-Streitbegleitung der Europäischen Kommission nicht durch einen Link auf http://ec.europa.eu/consumers/odr/ im Impressum oder den stets einsehbaren AGB seiner Website nachkommt, muss mit einer Abmahnung drohen.

Der Link muss auf jeder Website, auf der ein Kunde Waren oder Dienstleistungen bestellen kann, hinterlegt werden. Zwar ist die Online-Streitbeilegung noch nicht online und wird erst am 15.02.2016 nutzbar sein, doch gilt die Informationspflicht bereits seit dem 09.01.2016.

Mit der Plattform für die Online-Streitbeilegung der Europäischen Kommission steht Verbrauchern ein alternativer Weg zu einem Gerichtsverfahren offen, wenn beim Onlinekauf Probleme auftreten. 

Weiterführende Informationen zur Online-Streitbeilegung und für wen die Informationspflicht gilt, lesen Sie bei it-recht-kanzlei.de. Gastgeber erfahren weitere Details auf der Website der DEHOGA.

zurück zur vorherigen Seite

Newsletter-Anmeldung

Jetzt bookmarken:digg.comgoogle.comMister Wonglive.comstumbleupon.com